Hellenwarte (34560 Fritzlar)

Zurück zur Turmauswahl

Allgemeine Infos zum Wartturm:

Name(n) der Warte:

Hellenwarte

Stadt, Gemeinde, Kreis:

34560 Fritzlar, Schwalm-Eder-Kreis (HR)

Lage des Turms:

Hinter dem Hellenhof im Nordwesten von Fritzlar auf ca. 280m Höhe ü.N.N.

GPS-Daten:

51° 08’ 49.14” N und 9° 15’ 37.74” E

Anfahrt / Parken:

A49 Abfahrt Fritzlar, dann über L3150 und L3214 Richtung Geismar, danach rechts in den Hellenweg. Parken am Ende der Strasse vor dem Schlagbaum eines BW-Sperrgebiets.

Besichtigung:

Besichtigung nicht möglich (Bundeswehrgelände, Sperrgebiet)

Bauzeit:

um 1350

weitere Informationen:

?

Literatur und Quellen:

Fritzlar im Mittelalter - Festschrift zur 1250-Jahrfeier, FZ 1974

Turmeigenschaften:

Turmart und Baumaterial:

Rundturm mit Ringmauer

Turm-Maße:

ca. 9m hoch mit etwa 3,75m Durchm. und 0,9m Mauerstärke. Die Ringmauer hat ca. 0,7m Mauerstärke und ist noch bis zu 2,5m hoch und hat eine eine ungleichmäßige ringförmig bis leicht ovale Ausdehnung von etwa 15x15,3m

Eingangshöhe und Maße:

in ca. 4,5m Höhe

Besondere Merkmale:

?

Hellenwarte

Oben: Foto der Hellenwate, Unten: Grundriss der Hellenwarte

Grundriss Hellenwarte