Pamelsche Warte (33100 Paderborn-Dahl)

Zurück zur Turmauswahl

Allgemeine Infos zum Wartturm:

Name(n) der Warte:

Pamelsche Warte, Pannenbergscher Turm, Pamekenturm

Stadt, Gemeinde, Kreis:

33100 Paderborn, OT Dahl, Landkreis Paderborn (PB)

Lage des Turms:

Die Reste der Warte liegen ca 50m hinter einem Sperrgebiet ca 2km östlich der  Stadt auf ca. 255m Höhe ü.N.N.

GPS-Daten:

51° 42’ 47.49” N und 8° 50’ 04.55” E

Anfahrt / Parken:

A33 Abfahrt PB-Zentrum, weiter über B64 Richtung Höxter bis Abfahrt PB-Ost, weiter über K29 Richtung Stadtmitte, an der ersten Kreuzung rechts in die Driburger Str. abbiegen und nach 200m an der Deponie parken. Von dort aus nach 300m rechts über eine Brücke über die B64 gehen, hinter der Brücke gleich nach links und nach 300m nach rechts in den Weg “Im Knick”, diesem bis zum Ende folgen. Achtung ab hier Sperrgebiet.

Besichtigung:

ACHTUNG: Die Reste der Pamelschen Warte liegen auf einem militärischen Sperrgebiet und können nicht besichtigt werden. Man kann jedoch bei der Stadtverwaltung bzw. der Militärkom- mandatur nach einer Besichtigungserlaubnis fragen.

Bauzeit:

1400-1450 (1440 erste Erwähnung der Landwehr)

weitere Informationen:

1945 von der Wehrmacht gesprengt

Literatur und Quellen:

Die Warte - Heimatzeitschrift für die Kreise Paderborn und Höxter, Ausgabe 139 - Herbst 2008

Turmeigenschaften:

Turmart und Baumaterial:

Rundturm mit Wall, Graben und Ringmauer

Turm-Maße:

Ringmauerreste etwa 2m hoch

Eingangshöhe und Maße:

-

Besondere Merkmale:

?

Pamelsche Warte