Berkeler Warte (31789 Hameln-Klein Berkel)

Zurück zur Turmauswahl

Allgemeine Infos zum Wartturm:

Name(n) der Warte:

Berkeler Warte

Stadt, Gemeinde, Kreis:

31789 Hameln, OT Klein Berkeln, Stadt Hameln,
Landkreis Hameln-Pyrmont (HM)

Lage des Turms:

An der B1 Richtung Aerzen auf ca. 80m Höhe ü.N.N.

GPS-Daten:

52° 04’ 49.76” N und 9° 20’ 09.18” E

Anfahrt / Parken:

A2 Abfahrt Bad Eilsen weiter über B83 bis Hameln weiter über B83/B1 Richtung Paderborn, dann in die Schultheißenstraße abbiegen und danach in den Berkelerblick abbiegen. Parken an der Warte möglich.

Besichtigung:

Aussenbesichtigung jederzeit möglich. Heute Hotelgebäude

Bauzeit:

Um 1385 erste urkundliche Erwähnung der Hamelner Warten.

weitere Informationen:

um 1714 die Warte ist in einem schlechten Zustand. 1774 übernimmt die Familie Pieper die Warte als Erbpacht. 1798 wird ein Fachwerkgebäude erbaut und die alte Warte vermutlich abgerissen. 1850/52 wird beim Bau der heutigen Sandstein- scheune und eines Schweinestalls die Fundamente der alten Warte wiederentdeckt. Ende 1981 wird das alte Fachwerk- gebäude zugunsten des Ausbaus der B1 abgerissen.

Literatur und Quellen:

Gerhard Pieper - Die Festung Hameln, Hameln 2006
Infotafel am Gebäude.

Turmeigenschaften:

Turmart und Baumaterial:

ehem. Rundturm mit Ringmauer, heute Sandsteinbau

Turm-Maße:

?.

Eingangshöhe und Maße:

?

Besondere Merkmale:

?

Berkeler Warte