Augstbergwarte (38855 Wernigerode-Benzingerode)

Zurück zur Turmauswahl

Allgemeine Infos zum Wartturm:

Name(n) der Warte:

Augstbergwarte, Austbergwarte

Stadt, Gemeinde, Kreis:

38855 Wernigerode, OT Benzingerode, Landkreis Harz (HZ)

Lage des Turms:

Nördl. Vorharzrandgürtel zwischen Holtemme und Bode, 280m ü.N.N. auf dem Kamm des Augstberges 200 m westl. des Gip- felpunktes (292,3 m), 0,5 km nordwestlich Benzingerode.

GPS-Daten:

51° 50’ 15.79” N und 10° 51’ 33.53” E

Anfahrt / Parken:

Alte B 6 Benzingerode Richtung Wernigerode kurz vor Ortsaus- gang; nach dem Weg fragen, da schwer zu finden  und Wege teilweise zugewachsen.

Besichtigung:

Besichtigung jederzeit möglich

Bauzeit:

?

weitere Informationen:

Diente als Warte für Blankenburg, 1778 vorübergehend mit auf- gebautem Pavillion „Lusthaus“ versehen. 2006-08 saniert.

Literatur und Quellen:

Friedrich Stolberg, Befestigungsanlagen im und am Harz von der Frühgeschichte bis zur Neuzeit, Hildesheim 1983

Turmeigenschaften:

Turmart und Baumaterial:

Rundturm aus Muschelkalk-Bruchstein in Gipsmörtel

Turm-Maße:

ca. 10m hoch mit ca. 4,4m Durchm. und 1,2m Mauerstärke.

Eingangshöhe und Maße:

ebenerdig (neuzeitlich)

Besondere Merkmale:

Stichbogentür, Auslugfenster mit Sicht gegen Halberstadt 6m über dem Boden, Mauerkrone in Ziegelstein

Augstbergwarte