Wehnder Warte (37339 Lindenberg-Wehnde)

Zurück zur Turmauswahl

Allgemeine Infos zum Wartturm:

Name(n) der Warte:

Wehnder Warte, Feuerhakenwarte, Neue Warte

Stadt, Gemeinde, Kreis:

37339 Lindenberg, OT Wehnde, Landkreis Eichsfeld (EIC)

Lage des Turms:

An der Straße Tastungen-Wehnde auf ca. 310m Höhe ü.N.N.

GPS-Daten:

51° 28’ 30.15” N und 10° 18’ 38.84” E

Anfahrt / Parken:

Von Duderstadt oder Worbis über die B247 bis Ferna, weiter über Tastungen bis Wehnde. 3-4 Parkplätze direkt am Turm.

Besichtigung:

Jederzeit möglich

Bauzeit:

1430

weitere Informationen:

1430 ließen die Brüder Martin und Hans von Worbis die Warte errichten. Ab 1481 ist die Warte ständig mit einem Wächter besetzt. Ab diesem Zeitpunkt wurde die Warte mit einer be- dachten und beheizbarer Wachstube (Dorntze) versehen.
1996 wurde die Warte restauriert.

Literatur und Quellen:

Hinweistafel vor dem Turm
Ulrike Ehbrecht - Die Befestigung der Stadt Duderstadt, Duderstadt 1993, ISBN 3-923453-52-3

Turmeigenschaften:

Turmart und Baumaterial:

Rundturm

Turm-Maße:

Gesamthöhe: ca. 14,3m, bzw. etwa 16m mit Glasaufbau, in ca. 1,75m Höhe verjüngt sich der Turm ringsrum um etwa 30cm.
Plattform in 13,3m Höhe
Umfang: unten ca. 18,94m, oben ca. 16,96m
Außendurchmesser: unten ca. 6,00m, oben ca. 5,40m Innendurchmesser Eingang 2,50m, Dorntze 3,15m oben 4,30m Mauerstärke Eingang 1,45m, Dorntze 1,90m, oben 0,55m
Stufen: Insgesamt 69; außen 29 Stufen über Stahlwendel- treppe, innen 27 Stufen bis zur Dorntze und 13 Stufen bis zur Plattform.

Eingangshöhe und Maße:

Eingang in ca. 5,6m Höhe mit 0,75m breite und 1,58m höhe

Besondere Merkmale:

Im Oberen Bereich befandt sich eine (vermutlich) beheizbare Türmerstube (Dorntze) mit 4 Erkern die etwa 0,8m von der Außenwand herausstehen, auch mehrere Schießscharten sind vorhanden.

Wehnder Warte