Allgemeine Infos zum Turm:
Stand: Februar 2019
Name (n) der Warte:Heiketalwarte, Heikethaler Warte, Holketalwarte
Stadt/Gemeinde:38835 Osterwieck, OT Zilly
Landkreis/Region:Landkreis Harz (HZ, HBS, QLB, WR)
Bezirk/Land/Kanton:Magdeburg (ehemalig); Sachsen-Anhalt
Standort (Berg/Straße):Am westlichen Huyrand unweit B79 ca. 4km nordöstlich von Zilly
Höhe über n.N.270m
GPS-Daten:51° 57’ 25.96” N und 10° 53’ 00.00” E
Besichtigung/Eintritt:Aussenbesichtigung jederzeit möglich. Turm in Privatbesitz.
Den Schlüssel zum Turm gibt es bei Familie Wöhler in Zilly
Anfahrt/Parken:Parkmöglichkeit am Turm
Erhaltungszustand & Nutzung:erhaltene Warte als Aussichtsturm
heiketalwarte-500px

Heiketalwarte

Turmbeschreibung:
Bildinfo: © 2018 Webmaster
Turmart & Baumaterial:Quadratischer Turm aus Muschelkalkstein
Turmhöhe:16,46m (gesamt), 13,12m (ohne Dach)
Durchmesser/Seitenlänge:Außen: 5,20m x 5,20m; Innen: 2,40m x 2,40m (EG), 2,80 x 2,80m (1.OG),
3,10m x 3,10m (2.OG), 3,80m x 3,80m (3.OG), 4x4m (4.OG)
Eingangshöhe/Maße:in ca. 3,50m mit 0,85m breite und etwa 1,70m Höhe
Mauerstärke:1,40m (EG), 1,20m (1.OG), 1,05m (2.OG), 0,70m (3.OG), 0,60m (4.OG)
Stufenanzahl:Etwa 45 Stufen führen über 3 Stockwerke zur Plattform in 13m Höhe.
Besondere Merkmale:Im inneren sind noch die Balkenauflagen der Stockwerke sichtbar.
Bauzeit:1280
weitere Infos:1425 zerstört, 1453 neu aufgebaut, 2003 saniert seitdem in privater Pacht
Quellen/Literatur:Friedrich Stolberg, Befestigungsanlagen im und am Harz von der Frühgeschichte bis zur Neuzeit, Hildesheim 1983